Lade Inhalt...

Straße ins All 13: Kein Zutritt für Roboter

2020 180 Seiten

Zusammenfassung

Es gab vor der Invasion der Kyphorer noch eine dritte Kraft im Konzert der multinationalen Konzerne im Wettbewerb um die Entwicklung funktionierender Transmitter namens STERNENTOR, die gleichfalls in dieser Richtung forschte und »damals« offensichtlich kurz vor dem Durchbruch stand. Der Konzern hieß bezeichnenderweise ... MAFIA und hatte seinen Sitz in Neapel, im ehemaligen Italien.

Doch MAFIA ging einen Sonderweg – und verursachte mit ihrer Art von STERNENTOR ... perfekte Klone! Was sie nicht einmal ahnten: Nicht sie selbst bewirkten das, sondern sie schafften mit ihrer Versuchsanordnung lediglich die Verbindung zu einer geheimnisvollen Kraft, die das Äthermorph beherrscht (in alten SF-Romanen gern auch Hyperraum genannt). Für diese Macht eine gute Gelegenheit, Materie zu werden beziehungsweise von sich den perfekten Klon der transmittierten Person zu erschaffen. Und dann gelang es Original und Klon nicht nur, sich wieder zu vereinen, sondern auch ... zu fliehen.

Sein Name: Max Nergaard. Und der geheimnisvolle Außerirdische Xybrass rettet ihn in letzter Sekunde, um ihn auf den Planeten zu bringen, den die Menschen Phönix nennen. Dort muss er als angeblich »vergessener Gott« in den Einsatz gehen, um einen schlimmen Fehler zu berichtigen, verursacht durch einen Riss im Raum-Zeit-Kontinuum auf Phönix. Und vorher lässt er sich alle Erinnerung nehmen, um die wahren Umstände nicht verraten zu können, während er den Kampf als »Götterbote« aufnimmt gegen den ewigen Krieg...

Dieser Band enthält folgende Abenteuer von Wilfried A. Hary:

Die vergessenen Götter

Krieg am Ebrox

Roboter unerwünscht

Details

Seiten
180
Jahr
2020
ISBN (eBook)
9783738946062
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2020 (Oktober)
Schlagworte
straße kein zutritt roboter

Autor

Zurück

Titel: Straße ins All 13: Kein Zutritt für Roboter