Lade Inhalt...

Todeswind aus der Anderswelt

2020 130 Seiten

In Kürze verfügbar

Zusammenfassung

Jeder Schritt wirbelte Staub auf. Weißlichen, raschelnden Staub, der entstanden war, als die vier Männer und die Frau eingedrungen waren. Der Luftzug, der beim öffnen der Tür entstanden war, hatte ausgereicht.

»Unfaßbar«, flüsterte Peadar Callaghan heiser. Er wagte nicht mehr weiterzugehen, weil mit jedem Schritt dieses entsetzliche Rascheln erklang und der weiße Staub hochflog. »Wie ist so etwas möglich?« Professor Moronthor sog scharf die Luft ein. »Wann war so etwas möglich? sollten wir lieber fragen, Mister Callaghan«, sagte er rauh. »Und warum?«

Der blonde Mann direkt neben ihm kauerte sich nieder und ließ Staub durch seine Finger rinnen. Staub, der rückstandslos abfloß. Als Bill Relokin dann in die Staubschicht spie, versank die Flüssigkeit, ohne mit dem weißen Raschel-Staub eine Verbindung einzugehen. »Wann?« echote er. »Wie lange braucht ein Skelett, um zu Staub dieser Art zu zerfallen? Tausend Jahre? Zehntausend? Hunderttausend?«

Moronthor schluckte. Ihm wurde immer unbehaglicher, je länger sie sich im Innern des halb verfallenen Hauses aufhielten.

Sie standen inmitten hunderter zerpulverter Skelette…

Details

Seiten
130
Jahr
2020
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v933603
Schlagworte
todeswind anderswelt

Autor

Zurück

Titel: Todeswind aus der Anderswelt