Lade Inhalt...

Straße ins All 6: Rote Sonne im Multiversum

2020 190 Seiten

Zusammenfassung

Am 15. September 2063, um 4:37 Uhr, wollte ein Team mittels Transmittertor von Phönix zur Erde zurückspringen. Genau im Moment seiner Materialisation im Erd-Star-Gate bei Mechanics Inc. wurde dieses von Saboteuren des Konkurrenten Flibo gesprengt. Das erzeugte eine schreckliche Katastrophe – nämlich die Transmitter-Katastrophe. Vierundzwanzig Menschen sind von der Katastrophe betroffen. Sie sind seitdem spurlos verschwunden. Was ist aus ihnen geworden?

Mit betroffen: Das Randall-Team. Nach einigen Abenteuern treffen sie wieder auf den geheimnisvollen Fremden mit Namen Xybrass, der ihnen diesmal sogar ein Raumschiff überlässt. Nicht, um damit zur Erde zurückzukehren, sondern um der Galaxis der Prupper einen Besuch abzustatten.

Dort geraten sie in die verbotene Todeszone. Nur Ken Randall und Dr. Yörg Maister überleben, wie es aussieht, weil sie sich der tödlichen Gefahr durch rasche Flucht entziehen können. Doch ihr Raumschiff ist nur noch ein Schrotthaufen, und ihr Leben hängt an einem seidenen Faden, obwohl die Prupper sich bemühen, ihnen zu helfen. Und die Prupper interessieren sich brennend selbst für das, was in der Todeszone vor sich geht, denn davon hatten sie bislang selbst keine Ahnung...

Dieser Band enthält folgende SF-Abenteuer von Wilfried A. Hary:

Wie das jüngste Gericht

Die rote Sonne

Multiversum

Details

Seiten
190
Jahr
2020
ISBN (ePUB)
9783738943900
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2020 (August)
Schlagworte
straße rote sonne multiversum

Autor

Zurück

Titel: Straße ins All 6: Rote Sonne im Multiversum