Lade Inhalt...

Der Dämonenjäger von Aranaque 36: Der Raub des Zauberschwertes

2021 140 Seiten

Zusammenfassung

Durch die Burg des Zauberers Merlin bewegte sich der Dieb.
Lautlos und unauffällig wie immer war er gekommen und erreichte den Saal des Wissens, ohne daß jemand ihn aufhielt. Er legte auch keinen Wert darauf, entdeckt zu werden.
Er betrat den Saal.
Hier gab es Zerstörungen. Hier gab es auch den glitzernden Frostblock aus gefrorener Magie, in dem Merlin eingesponnen war. Niemand vermochte diese Magie zu brechen und den uralten Zauberer zu befreien.
Der Dieb warf dem Gespinst aus flirrenden, funkelnden Eisfäden einen scheuen Blick zu. Doch Merlin konnte ihn nicht sehen. Der Dieb erinnerte sich an das, was er einst gelernt hatte, und rief mit der Kraft seiner Gedanken gespeichertes Wissen ab. So erfuhr er, daß das, was er suchte, nicht in der Burg war, sondern in der Mardhin-Grotte.
Unverzüglich begab er sich dorthin. Und dann sah er es blinken, fast bis zum Heft versenkt in den großen Stein. Es war wieder hier, wie es Jahrhunderte lang hier gewesen war, nur einmal kurz unterbrochen.
Der Dieb griff zu. Er zog es aus dem Stein hervor – das Zauberschwert Excalibur!
Und verschwand wieder im Nichts…

Details

Seiten
140
Jahr
2021
ISBN (eBook)
9783738952179
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2021 (März)
Schlagworte
dämonenjäger aranaque raub zauberschwertes

Autor

Zurück

Titel: Der Dämonenjäger von Aranaque 36: Der Raub des Zauberschwertes